Abbildung von Finalgon Waermecreme Duo

Für größere Ansicht Maus über das Bild fahren.

20%

Finalgon Waermecreme Duo


rezeptfrei
11,47 €
9,18 €*

Grundpreis: 0,18 €/g
inkl. gesetzl. MwSt.

store
Abholung:

Ihre Reservierung liegt am Montag, 19. November, ab 10.00 Uhr zur Abholung in unserer Apotheke bereit.


Produktinformation

Anwendungsgebiete

Finalgon Wärmecreme Duo wird angewendet zur Förderung der Hautdurchblutung bei Muskel- und Gelenkbeschwerden.

Wirkstoff/Hauptinhaltsstoffe

Die Wärmecreme enthält die Wirkstoffe:

  • Nonivamid
  • Nicoboxil

Gegenanzeigen

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden:

  • bei Allergie gegen Nonivamid und Nicoboxil oder einen der sonstigen Inhaltsstoffe
  • bei sehr empfindlicher Haut
  • auf Wunden
  • auf entzündeten oder erkrankten Hautbezirken
  • im Gesicht, im Mund, an Augen und Nase

Nebenwirkungen

Folgende Nebenwirkungen sind möglich:

  • anaphylaktische Reaktionen, Überempfindlichkeitsreaktionen
  • brennendes Hautgefühl, Missempfinden
  • Husten, Atemnot
  • Hautrötung, Juckreiz, Hautausschlag
  • örtliche Hautreaktionen, Blasen, Gesichtsschwellung, Nesselsucht, Pusteln im Anwendungsbereich
  • Hitzegefühl

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen sind bisher nicht bekannt.

Informationen zur Anwendung

  • Soweit nicht anders verordnet, wird bis zu viermal täglich ein 0,5 cm langer Creme-Strang auf eine handtellergroße Fläche aufgetragen.
  • Da die Wärmewirkung unterschiedlich stark wahrgenommen wird, sollte die Behandlung immer auf einer kleinen Fläche beginnen. Bei unempfindlicher Haut kann der Effekt schwach sein oder ausbleiben und bei sensibler Haut ruft möglicherweise schon eine kleinere Menge die gewünschte Wirkung hervor.
  • Die Häufigkeit der Anwendung richtet sich nach dem Bedarf. Der Wärmereiz hält ca. drei bis sechs Stunden an.
  • Muskelarbeit, Schwitzen oder äußere Wärmeanwendung können den Wärmereiz, oft auch nach Tagen, neu auslösen.
  • Ein warmes Bad oder eine fachgerechte Massage vor dem Einreiben kann die Wirkung verstärken oder verlängern.
  • Personen mit empfindlicher Haut sollten vor oder nach der Anwendung nicht heiß baden oder duschen
  • Vor dem Einreiben sollten die Hände mit Hautcreme eingefettet und danach gründlich gereinigt werden.
  • Bei empfindlicher Haut wird das Tragen von Einmalhandschuhen empfohlen.

Weitere Informationen

  • Die Wärmecreme sollte während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
  • Hellhaarige und Menschen mit empfindlicher Haut reagieren allgemein stärker auf den Wärmereiz, deshalb reicht eventuell eine kleinere Dosis.

Persönliche Beratungsanfrage zum Produkt:
Finalgon Waermecreme Duo

1. Direkte Beratung

Wir sind während unserer Öffnungszeiten erreichbar und freuen uns über Ihre Nachricht.

 06655 / 5025

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 18:30 Uhr
Dienstag 08:00 - 18:30 Uhr
Mittwoch 08:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:30 Uhr
Freitag 08:00 - 18:30 Uhr
Samstag 08:00 - 13:00 Uhr

2. per Nachricht




Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.
Diese Einwilligung kann ich jederzeit unter apotheke.coester@web.de widerrufen.


Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern persönlich.

Team-Foto  Rhea Amyotte Coester
Frau
Rhea Amyotte Coester
Apothekerin
Inhaberin
Team-Foto  Petra Katzer
Frau
Petra Katzer
Apothekerin
Team-Foto  Gabriele Trabert
Frau
Gabriele Trabert
PTA
Team-Foto  Stefanie Diegelmann
Frau
Stefanie Diegelmann
PTA
Team-Foto  Ulrike Nuedling
Frau
Ulrike Nuedling
PTA
Team-Foto  Regina Kram
Frau
Regina Kram
PTA
Team-Foto  Lena Leiberg
Frau
Lena Leiberg
PKA
Team-Foto  Andrea Schmidt
Frau
Andrea Schmidt
PKA
Team-Foto  Swetlana Weis
Frau
Swetlana Weis
PKA
Team-Foto  Eileen Meinhardt
Frau
Eileen Meinhardt
PKA
Team-Foto  Anna-Lena  Engel
Anna-Lena Engel
PTA

lernen Sie uns kennen

Haltungsschäden vermeiden - Gesunder Kinderrücken

In Deutschland haben rund 60 Prozent aller Kinder unter zwölf Jahren eine Haltungsschwäche. Das bedeutet also, dass bereits jedes dritte Kind im Grundschulalter über Rückenschmerzen klagt und Haltungsschäden wie Rundrücken, Hohlrücken oder eine Schwächung und Verkrümmung der Muskulatur aufweist. Gründe dafür sind häufig Bewegungsmangel, Übergewicht und ein zu schwerer Schulranzen. Aber auch die falsche Sitzhaltung in der Schule oder zu Hause am Schreibtisch und ein falsch eingerichteter Bildschirmarbeitsplatz tragen zu Haltungsschäden bei.

weiterlesen

Rückenbeschwerden - So vermeiden Sie Rückenprobleme

Rückenprobleme sind eine häufige Begleiterscheinung des modernen Lebens. Fast jeder Deutsche leidet unter Rückenbeschwerden unterschiedlichster Art, wie z. B. Hängeschultern, Rundrücken, Muskelverspannungen oder einem Bandscheibenvorfall. Doch schon kleine Übungen bei der Arbeit, beim Autofahren und sogar im Bett helfen vorzubeugen bzw. stärken den Rücken und können vorhandene Beschwerden bessern.

weiterlesen

Rückenschmerzen - Richtig behandeln & vorbeugen

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht schon einmal über Rückenschmerzen klagen konnte. Weshalb sie sich den Namen „Volkskrankheit“ mehr als jede andere Krankheit verdient hat. Etwa 90 Prozent der Bevölkerung haben damit schon Bekanntschaft gemacht. 60 bis 70 Prozent leiden regelmäßig unter Rückenschmerzen, wodurch sie zum zweithäufigsten Grund für Arztbesuche werden. Einige leiden sogar unter chronischen Rückenschmerzen, von denen man spricht, wenn die Schmerzen länger als zwölf Wochen anhalten. Viele Rückenschmerzen lassen sich mit Wärme- oder Kaltanwendungen, Akupunktur, Physiotherapie, Entspannungstechniken und Schmerzmittel lindern. Besser ist es jedoch vorzubeugen, durch regelmäßige Bewegung und die richtige Haltung.

weiterlesen